Genitalverstümmelung erfolgreich beenden!

Es geht weiter...
Entwicklungen in den neuen Regionen
previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

 

Willkommen beim Fulda-Mosocho-Projekt

Entwicklungshilfe – konkret und wirkungsvoll: Das FULDA-MOSOCHO-PROJEKT, getragen durch den Fuldaer Verein LebKom e.V., wurde 2002 ins Leben gerufen – Hand in Hand mit und auf Nachfrage der einheimischen Bevölkerung der Mosocho-Region Kenias. Es zielt auf die nachhaltige Beendigung der Weiblichen Genitalverstümmelung (FGM).

Der Beschneidung von Frauen und Mädchen ein Ende setzen!

Frauen stärken und Männer bewegen – das ist unser Weg, um Mädchen nachhaltig vor der Menschenrechtsverletzung der weiblichen Genitalverstümmelung zu schützen.

Die Besonderheit unserer Arbeit liegt in der Durchführung von Seminaren nach dem Wert-Zentrierten Ansatz mit anschließender Praxisbegleitung zur Ausbildung lokaler Fachkräfte in Kenia.  Ein spezieller Stellenwert dabei: von Anfang an richtete sich unsere Arbeit schwerpunktmäßig an Männer!

Das FULDA-MOSOCHO-PROJEKT zählt laut einer UNICEF-Studie zu den 5 besten Projekten weltweit, die an der Abschaffung dieser Menschenrechtsverletzung arbeiten.

Bisher konnten in der Region Mosocho zehntausende Mädchen gerettet werden. Wir arbeiten daran weiter, bis jedes Mädchen, auch in den entlegendsten Gebieten Mosochos, unversehrt aufwachsen kann. Auch gilt es, den Anfragen aus den Nachbarregionen Marani und Kisii South nachzukommen, wo noch über 90% der Mädchen von der Beschneidung bedroht sind, und die Arbeit dorthin auszuweiten.

Spenden Sie Schutz. Jetzt!

 

 

A K T U E L L E S

Fortbildungsreihe Herbst 2019 in Kooperation mit Pro Familia:

Hessen - engagiert gegen FGM!

Mehr Infos und Fortbildungsdaten finden Sie hier.

***

Neueste Projektentwicklungen in Kenia ...

... es tut sich einiges! Hier bekommen Sie weitere Informationen zu den aktuellen Projektschritten vor Ort.

 

 

 

 

***

Benefiz-Shopping-Plattform für Ihre Online-Einkäufe:

Für Ihren Online-Einkauf oder bei Urlaubsbuchungen bitte den Button anklicken - Shoppen zugunsten des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTES, ohne den Geldbeutel zusätzlich zu belasten.

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Hier finden Sie weitere Informationen.

***

Auszeichnung für unser Integrationsprojekt: Begegnungscafé Hofbieber

LebKom e.V. gewinnt Preis beim bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" für die innovative Arbeit mit geflüchteten Menschen im Übergangswohnheim Georgshöhe.

 

 

 

 

Foto: Johanna Rinne, BfTD

Mehr dazu hier.

***

Aktuelle Mitmach-Aktion:

Bundesweite Lesungen "Wüstenblume muss nicht sein! - Die Kisii, das Wissen und der Wandel", organisiert von unseren Ehrenamtlichen.

Weitere Infos und Termine finden Sie hier!

***

Kunst für einen guten Zweck!

Zwei Gemälde der Künslerin Yasemin Skrekza zugunsten des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTs zu erwerben.

Mehr Informationen ...