Genitalverstümmelung erfolgreich beenden!

LebKom e. V.

Klein, aber oho – das ist LebKom e.V.

… ein gemeinnützig anerkannter Verein mit Geschäftsstelle in Fulda, der seit seinem Bestehen jährlich mehrere Arbeitsaufenthalte in Kenia durchführt und feierte 2016 sein 30-jähriges Vereinsjubiläum.

Muthgard Hinkelmann Toewe und Kenianerin Jane

Die Professorin mit Kenianerin Jane in 1985

Angefangen hat es mit der Weltfrauenkonferenz in Nairobi, 1985, wo kenianische Frauen der Fuldaer Professorin Dr. Muthgard Hinkelmann-Toewe ihren gewaltgeprägten Lebensalltag anvertrauten und sie einluden, ihr Zuhause, eine Tagesreise von Nairobi entfernt, kennen zu lernen.

Nach Deutschland zurückgekehrt, teilte die Professorin ihre Eindrücke mit Studierenden und Diplom Sozialpädagoginnen/-en der Berufspraxis. Schon bald stand der Entschluss fest, einen Verein zu gründen zur Verbesserung der Lebenssituation von Frauen in ihren Kulturen, insbesondere von Frauen in Afrika bzw. Kenia.

Der Name: Lebendige Kommunikation mit Frauen in ihren Kulturen  ist gleichsam Programm. Seither gehen wir diesen innovativen Weg der Entwicklungszusammenarbeit und führen Hand in Hand mit Frauen und ihren Familien in Kenia Projekte durch, in denen die Anliegen, Probleme und Ziele der Frauen im Mittelpunkt stehen.

Lernen Sie hier unser aktuelles Team, gestützt von vielen weiteren Ehrenamtlichen, kennen!

 

Spenden Sie Schutz. Jetzt!

 

 

A K T U E L L E S

Aktuelle Projektentwicklungen in Kenia:

Die Ausweitung in die Nachbarregionen Mosochos geht in so großen Schritten voran, dass wir mit dem Berichten kaum hinterherkommen!

Neueste Infos dazu nun auf unserer Website.

 

 

 

 

 

Lesen Sie hier mehr:

***

Jetzt NEU:

Unsere Arbeit unterstützen, ohne den eigenen Geldbeutel zu belasten:

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Hier finden Sie weitere Informationen.

***

Unsere Wanderausstellung

 

 

 

Das "Wunder des Weiblichen Körpers" für Piloten - unsere Wanderausstellung zu Gast bei FLYMED Frankfurt/Main.

Auch Sie sind herzlich willkommen!

Lesen Sie hier mehr!

Um Infos über die Ausstellung zu erfahren, klicken Sie hier.