Genitalverstümmelung erfolgreich beenden!

Kampf gegen die Beschneidung auf Nachbarregionen ausgeweitet

Auf drängende Nachfrage der Bevölkerung haben wir unsere Arbeit gegen
die Menschenrechtsverletzung Genitalverstümmelung auf die Nachbarregionen Marani
und Kisii South ausgeweitet.

Beide Landkreise hatten diese Zusammenarbeit angefragt, weil sie einen Wandel wie in Mosocho auch für ihre Region wollen. Hier sind noch über 90%, d.h. Tausende von Mädchen, akut vor FGM bedroht.

Erste gemeinsame Schritte: die Sensibilisierungskampagne für Führungskräfte, mit fünfmonatiger Förderung der BMZ und Mitteln der hessischen Stiftung Pro Afrika in 2011 umgesetzt.

 

Auf das in nur 5 Monaten Erreichte wird weiter aufgebaut: Lesen Sie hierzu Abenteuer
Dorfversammlungen.

Aktuelle Projektfortschritte und Erfolge finden Sie unter Zwei neue Anlaufstellen und Schulung von Ehrenamtlichen.

Seit 2015 wird unsere Arbeit in Marani und Kisii-South durch die ALTERNAID Stiftung für Menschen in Not unterstützt. Für alle Maßnahmen zum Schutz vor FGM benötigen wir zudem Ihre Spenden!

 

 

 

 

Bitte wählen Sie, um mehr über die bisher erfolgte Ausweitung zu erfahren:

Spenden Sie Schutz. Jetzt!

 

 

A K T U E L L E S

Wanderausstellung in Hamburg

Unsere Wanderausstellung gastiert vom 05.02. - 27.02.2019 in der Beruflichen Schule Stahl- und Maschinenbau Hamburg.

Eröffnet wird sie auch dort mit einer feierlichen Vernissage am 05.02. um 10 Uhr im Foyer. Sie sind herzlich eingeladen!

Mehr Infos finden Sie hier.

***

Kalender 2019

... auch dieses Jahr gibt es wieder den FULDA-MOSOCHO-PROJEKT-Kalender.

Ab jetzt vorbestellbar!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

***

Benefiz-Shopping-Plattform für Ihre Online-Einkäufe:

Für Ihren Online-Einkauf oder bei Urlaubsbuchungen bitte den Button anklicken - Shoppen zugunsten des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTES, ohne den Geldbeutel zusätzlich zu belasten.

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Hier finden Sie weitere Informationen.

***

Auszeichnung für unser Integrationsprojekt: Begegnungscafé Hofbieber

LebKom e.V. gewinnt Preis beim bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" für die innovative Arbeit mit geflüchteten Menschen im Übergangswohnheim Georgshöhe.

 

 

 

 

Foto: Johanna Rinne, BfTD

Mehr dazu hier.

***

Aktuelle Mitmach-Aktion:

Bundesweite Lesungen "Wüstenblume muss nicht sein! - Die Kisii, das Wissen und der Wandel", organisiert von unseren Ehrenamtlichen.

Weitere Infos und Termine finden Sie hier!

***

Kunst für einen guten Zweck!

Zwei Gemälde der Künslerin Yasemin Skrekza zugunsten des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTs zu erwerben.

Mehr Informationen ...