Genitalverstümmelung erfolgreich beenden!

Enka Enyia

Partner auf Augenhöhe im Kampf gegen FGM

Marcella Onsongo Moraa1

Marcella Onsongo Moraa, 1. Vorsitzende Enka Enyia

Enka Enyia, unsere Partnerorganisation in Kenia, ist mit dem Anliegen, die Beschneidung von Frauen und Mädchen flächendeckend zu beenden, in 2004 von kenianischen Aktiven des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTES gegründet worden.

Die Organisation setzt sich zusammen aus Menschen aller gesellschaftlichen Schichten der Kisii-Ethnie, die in der Projektregion zu Hause sind und dort ihre Wurzeln haben. Sie ist die einzige  Organisation der Kisiis, die in ihrer Satzung das Ziel verankert hat, die Beschneidung von Mädchen und Frauen als traditionellen Bestandteil ihrer Kultur zu überwinden.

Enka Enyia hat auf nationaler Ebene maßgeblich zur Gründung des “Western-Kenya Anti-FGM-Network”s beigetragen.

Robert Akuma1

Robert Akuma, Schriftführer

Die Organisation ist einem deutschen Verein vergleichbar strukturiert und wird von den Mitgliedern, der Mitgliederversammlung und dem Vorstand getragen.

Die Arbeit im FULDA-MOSOCHO-PROJEKT wird von dem bei Enka Enyia angestellten kenianischen Team in Kooperation mit Lebkom e.V. koordiniert.

Die inhaltliche Arbeit in den Schulen und Elternschulen, auf Dorfversammlungen, in den Familien etc. wird von den kenianischen Experten und Expertinnen umgesetzt, die vor Ort von unseren Anti-FGM-Fachkräften ausgebildet und in der praktischen Arbeit supervisierend begleitet werden.

 

 

 

Spenden Sie Schutz. Jetzt!

 

 

A K T U E L L E S

Wanderausstellung - Vernissage

MdB Michael Brand eröffnet Wanderausstellung "Wonder of the Female Body" am 01.11., 10 Uhr im Handelszentrum der Richard-Müller-Schule Fulda.

Die Ausstellung gastiert in der RIMS vom 01.11. - 04.12.18.

Mehr Infos zur Ausstellung finden Sie hier.

***

Auszeichnung für unser Integrationsprojekt: Begegnungscafé Hofbieber

LebKom e.V. gewinnt Preis beim bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" für die innovative Arbeit mit geflüchteten Menschen im Übergangswohnheim Georgshöhe.

 

 

 

 

Foto: Johanna Rinne, BfTD

Mehr dazu hier.

***

Aktuelle Mitmach-Aktion:

Bundesweite Lesungen "Wüstenblume muss nicht sein! - Die Kisii, das Wissen und der Wandel", organisiert von unseren Ehrenamtlichen.

Weitere Infos und Termine finden Sie hier!

***

Fortbildungsseminare 2018

Hier finden Sie einen Bericht über unser letztes Ehrenamtlichen-Seminar im Juni.

Informieren Sie sich hier über unser noch ausstehendes Fortbildungsangebot in 2018.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

***

Benefiz-Shopping-Plattform:

Für Ihren Online-Einkauf oder bei Urlaubsbuchungen bitte den Button anklicken - Einkäufe zugunsten des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTES tätigen, ohne den Geldbeutel zusätzlich zu belasten.

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Hier finden Sie weitere Informationen.

***

Kunst für einen guten Zweck!

Zwei Gemälde der Künslerin Yasemin Skrekza zugunsten des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTs zu erwerben.

Mehr Informationen ...