Genitalverstümmelung erfolgreich beenden!

Wanderausstellung “Wonder of the female Body”

Nächster Standort: Marburg, 01.11. – 20.11.2016

Die seit zwei Jahren tourende Wanderausstellung des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTS macht im November Halt in der Universitätsstadt Marburg.

Sie erfreute sich an bisher 12 Standorten großem Zulauf und positiver Rückmeldungen. Die Ausstellung will ein Zeichen setzen und präsentiert Perspektiven auf der Basis realer Projekterfolge, statt zu schockieren.

Vernissage

Unter der Schirmherrschaft von Dr. Kerstin Weinbach wird die Ausstellung am 01.11.16 im Rathaus Marburg, Markt 1, Raum 1 um 18 Uhr eröffnet. Die Initiatorin des Projektes, Prof. Dr. Muthgard Hinkelmann-Toewe, konnte für den Vortrag „INNOVATION AUS AFRIKA – Zusammenwirken der Geschlechter einmal ganz anders“ gewonnen werden. Darin eingeschlossen: Feststellungen und Überlegungen dazu, was nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit ausmacht – auch mit Blick auf die Migrationssituation ein hochaktuelles Thema, das viele innovative Denkanstöße gebrauchen kann.

Marburger Künstlerinnen werden thematisch passende Bilder zum Verkauf zur Verfügung stellen – der Erlös kommt dem FULDA-MOSOCHO-PROJEKT zugute.

Rahmenprogramm

Für die Präsentation der Ausstellung im Marburger Rathaus ist federführend LebKom-Ehrenamtliche Brigitte Görg-Kramß in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsreferat der Stadt Marburg zuständig. Frau Görg-Kramß bietet nach Vereinbarung gerne Führungen an. Kontakt: gleichberechtigungsreferat@stadt-marburg.de.

Am Sonntag, 06.11.2016, wird um 11:30 Uhr im Cineplex Marburg der Film „Die drei Wünsche der Sharifa“ im Rahmen des „Besonderen Filmangebots“ des Gleichberechtigungsreferats gezeigt, gefolgt von einer Diskussion mit der Regisseurin Uschi Madeisky. Kinderbetreuungsmöglichkeit mit vorheriger Anmeldung.

Zudem findet am Mittwoch, den 16.11.2016 um 20 Uhr die Lesung „Mosocho und der Wandel“, mit Originaltexten aus Mosocho im Weltladen, Markt 7, statt.

Wer sich also anstecken lassen möchte von der Freude, die der kulturelle Wandel in Kenia auslöst, wird die Ausstellung bereichert verlassen. Sie sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen und Ausstellungsflyer: bitte hier klicken!

Öffnungszeiten der Ausstellung:  Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag von 13 – 17 Uhr, Donnerstag von 13 – 18 Uhr Samstag von 11 – 14 Uhr

Ort: Rathaus, Raum 1, Markt 1, Marburg. Der Zugang ist barrierefrei.

Spenden Sie Schutz. Jetzt!

 

 

A K T U E L L E S

Durchbruch im Kampf gegen FGM nun auch in zweiter Projektregion:

Öffentliches Großevent in Kisii South für ein Ende von FGM - hier mehr erfahren.

***

Benefiz-Shopping-Plattform:

Für Ihre Online-Einkäufe oder bei Urlaubsbuchungen bitte den Button anklicken - Shoppen zugunsten des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTES, ohne den Geldbeutel zusätzlich zu belasten.

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Hier finden Sie weitere Informationen.

***

Kunst für einen guten Zweck!

Zwei Gemälde der Künslerin Yasemin Skrekza zugunsten des FULDA-MOSOCHO-PROJEKTs zu erwerben.

Mehr Informationen ...